Crepes Rezepte

CrepesCrepes sind die französische Form unserer Pfannkuchen, allerdings sehr viel dünner und heller gebacken. Auch wird der Teig mit weniger Mehl und immer mit zerlassener Butter hergestellt. In Frankreich werden Crepes hauptsächlich mit süßen Füllungen gegessen, aber herzhafte Füllungen darin schmecken genauso gut.

Ursprünglich stammen Crêpes aus der Bretagne und werden dort heute noch als Galette bezeichnet. Damals wurde ein flacher, heißer Stein, bretonisch jalet, mit Resten von Buchweizensuppe dünn bestrichen und gebacken, danach mit herzhaften Zutaten belegt. Inzwischen gehören Crêpes zur französischen Tradition und Esskultur. Andere Länder haben diese kulinarische Köstlichkeit gerne übernommen.

Heutzutage werden Crêpes "moderner" gebacken. Entweder in einer gusseisernen bzw. beschichteten Pfanne oder ganz stilgerecht auf der Crepière, einer gusseisernen, runden Platte. Crepes werden immer mit Butter gebacken. Dazu Pfanne oder Platte nur wenig einfetten und den flüssigen Teig darauf gießen. Wichtig ist, dass der Teig dann dünn und gleichmäßig verstrichen wird, damit die Crêpes schön backen. Sie sollten jedoch nicht zu braun werden. Seit einiger Zeit gibt es auch die sogenannte Crêpes Party; man kann sich darunter in etwa ein beheiztes Backblech mit 6 flachen Vertiefungen vorstellen, in denen man die Crêpes bäckt.

Traditionell werden Crêpes mit süßen Füllungen serviert, etwa Konfitüren, Nusscreme, Früchte oder nur mit Butter und etwas Zucker. Zum Essen werden sie zusammengeklappt oder gerollt. Für herzhafte Füllungen gibt es, wie bei Pfannkuchen, vielerlei Möglichkeiten: Fleisch, Schinken, Gemüse, Käse, Fisch, Pilze.

Die bekannteste Variation ist Crepes Suzette. Dieses Rezept gibt es in den verschiedensten Variationen, aber es muss immer Orangen und Alkohol enthalten. Am besten eignet sich dazu Grand Marnier, Curacao, Cointreau oder auch Champagner. Die original Crêpes Suzette werden mit diesem Alkohol flambiert. Er kann aber auch in der Soße verkocht und mit den Crêpes serviert werden.

Egal wie Crêpes serviert werden, auf jeden Fall: Bon Appétit!

Rezepte Crepes








Menükarten

Menükarten

Sie können zu Ihrem Menü schöne Menükarten online gestalten. Klicken Sie auf Menükarten online erstellen und drucken Sie Ihre Menükarte als pdf aus.

Möchten Sie weihnachtliche Menükarte, klicken Sie hier:
Menükarten für Weihnachten.

Tipps zum Kochen

Tipps und Tricks In unserem Haushalt Lexikon sammeln wir Tipps und Tricks, sowie Erklärungen von verschiedenen Begriffen rund um das Kochen.

Natürlich geht es auch um den perfekt gedecketen Tisch und Warenkunde.
Haushalt Lexikon

Facebook